Sonntag, 31. Juli 2016

Mundart Stempel auf Reisen



Schon vor längerer Zeit kamen Andrea und ich mit Mundart Stempel an einen Punkt, wo ein "alleine weiter" einfach nicht mehr möglich war. Also spannten wir kurzerhand und wie selbstverständlich unsere Familie ein. Und glaubt uns es sind alle eingespannt :-) Aber eben selbstverständlich ist das natürlich absolut nicht was unsere Familie für uns leistet. Egal was ist, unsere Familie ist da. Egal was wir planen, unsere Familie unterstützt uns. Ich habe ja bereits vor einigen Tagen geschrieben: hinter den Kulissen sieht alles anders aus und bei uns trifft das auf alle Fälle zu. 

Unser Mami: sie erledigt die Buchhaltung und bedient die Kasse im Laden und hilft an unseren Events. Unser Papi: hilft an Events und ist bei diversen Handwerkerarbeiten stets zur Stelle. Ursi - Papis Frau, welche jeden Mittwoch unseren Laden auf Vordermann bringt, Artikel anschreibt, einräumt, umräumt und so sicherlich 100x ohne Müde zu werden die Treppe rauf und runter rennt und uns an unseren Events unterstützt. Mamis Partner Tom, welcher bei handwerklichen Belangen subito zur Stelle ist. Unser Gotti Moni, welches uns an unseren Events tatkräftig unterstützt und nach der Genesung wieder ab und an im Laden anzutreffen sein wird (also das hoffen wir mal einfach :-)). Ihr Partner Felix, welcher an unseren Events den Parkplatzdienst übernimmt und ihn deutlich professioneller umgeörgelt hat. Tja und zu guter Letzt wären da noch unsere Ehemänner und die beiden Buben von Andrea, welche uns ertragen müssen, unsere Mundart Stempel Problemchen und Projekte hundertmal anhören müssen und teils doch einwenig zurückstecken müssen, weil jetzt gerade noch etwas für Mundart Stempel zu erledigen ist. 

Andrea und ich haben schon diverse Male über den Sinn des Lebens, wann ist man glücklich, warum ist man glücklich und was brauchst es zum glücklich sein gesprochen. In der heutigen Zeit ist man teils dazu geneigt, immer noch mehr zu wollen, noch mehr zu besitzen. Wir glauben aber, dass das Wertvollste, was man besitzen kann, die Familie ist. Und wir sind unglaublich stolz, eine so tolle Familie zu haben. Wir danken euch von ganzem Herzen, dass ihr an uns glaubt und uns jederzeit unterstützt. Wir wissen, es ist manchmal nicht ganz einfach mit uns :-) 

Sooo das war jetzt eine lange Einführung aber die musste sein. Was können wir unserer Familie zurückgeben - das haben wir uns auch immer wieder gefragt. Wir haben uns für "Zeit zusammen verbringen"entschieden - gemeinsame Erinnerungen schaffen. Und so planen wir ab und an ein Familienausflug, zu welchem wir alle einladen. Und heute war es wieder so weit. Andrea hat ihn geplant und es war ein fantastischer Tag. 

Alle reisten - aus zwei verschiedenen Richtungen - mit dem Zug nach Biel. Von dort aus genossen wir eine wunderbare Schifffahrt auf die St. Petersinsel. Nach einem halbstündigen Spaziergang links herum genossen wir im Restaurant und Klosterhotel St. Peterinsel ein super "z'Mittag". Das Essen war grandios, die Stimmung ausgelassen und unser Kellner einfach Top und super sympathisch. 

Kleiner Einschub: Für heute war ja grässliches Wetter gemeldet. Rudi - noch im Bett - rief mich quer durchs Haus zu sich, sein Natel schon auf mich gerichtet und meinte: seid ihr sicher, dass wir diesen Ausflug heute machen?? Hast du gesehen was der Radar meldet - Sturm, Gewitter...es sieht ganz übel aus. Tja Andrea hat alles organisiert, die Billette sind gekauft - jep wir machen das. Und wisst ihr was: wir haben keinen einzigen Regentropfen abgekriegt. Ringsherum war es teils schwarz - aber wir konnten unseren Ausflug trocken geniessen - es war ein wunderbarer Tag. 

Nach dem Mittagessen führte uns ein gemütlicher Spaziergang nach Erlach. Von dort aus genossen wir nochmals die Schifffahrt zurück nach Biel. 


Wir danken euch von ganzem Herzen.



Am Morgen auf dem Schiff wars einwenig "zügig" - sogar der Kaffee hatte Wellengang :-) 














Der Innenhof des Restaurants ist ein Traum 















ächli blödle mittem Natel mues ou si :-))














und nach einem langen Tag ist man nur noch Müde....ein flauschiges Bärikopfkissen kommt da wie gerufen....

Resy hält ganz still.......
Share:

Wir feiern mit dir unser 2-jähriges Jubiläum

Zeit um Danke zu sagen


Im September feiern wir unser 2-jähriges Jubiläum. Uns gibt es nur dank unseren Kunden. Und deshalb beschenken wir dich an unserem Jubiläumstag.


15% Rabatt auf das Gesamtsortiment


Im Verkaufsladen am:
Freitag, 23.09.2016 von 16.00 - 22.00 Uhr
Samstag, 24.09.2016 von 09.00 - 16.00 Uhr 



Keine Zeit um selber im Laden zu stöbern? Kein Problem: Die Aktion gilt während den beiden Tagen auch im Onlineshop. Um im Onlineshop von den 15% zu profitieren,  gib im Feld Gutschein einlösen das Wort Geburtstag ein. 


Wir freuen uns mit dir unseren Geburtstag zu feiern. 


Herzlich

Andrea und Petra 
und das ganze Mundart Stempel Team


Mundart Stempel
Dorfstrasse 68
3473 Alchenstorf

www.mundart-stempel.ch

10 Autominuten ab Autobahnausfahrt Kirchberg / BE oder Burgdorf



Share:

Donnerstag, 7. Juli 2016

Sommer, Sonne, Sonnenschein und häppi Laune mit unserer grossen Sommeraktion




Im Monat Juli haben wir unseren Laden an drei Tagen geöffnet:


Samstag 09.07.16 09.00 - 15.00 Uhr durchgehend
Mittwoch 20.07.16 VOLLMONDEINKAUF von 14.00 - 22.00 Uhr
Samstag 30.07.16 09.00 - 15.00 Uhr durchgehend

Damit wir dir den Sommer noch mehr verschönern können, kannst du an jedem dieser 3 Tage von folgender Sommeraktion in unserem Laden profitieren:


Papierblöcke
Kaufe 2 Papierblöcke und wir schenken dir den nigelnagelneuen Papierblock 6x6" Gilded Winter mit 64 Blatt Papier. 

Crop-a-dile
Die Oesen- und Lochzange Crop-a-dile führen wir in zwei Grössen im Sortiment. Auf beide gibt es 20% Rabatt.
Crop-a-dile gross: CHF 54.80 anstatt CHF 68.50
Crop-a-dile klein: CHF 39.20 anstatt CHF 49.00

Oesen
Wir führen eine grosse Auswahl an kleinen und grossen Oesen in vielen verschiedenen Farben im Sortiment. Kaufe 4 Packungen und wir schenken dir die 5. Packung.


Es het solangs het. 

Diese Aktion gilt nicht für Bestellungen über den Onlineshop. 


Share:

Dienstag, 5. Juli 2016

Neu im Sortiment - Die Bindemaschine



Die Cinch ist eine Stanz- und Bindemaschine. Damit kannst du sehr einfach Fotoalben, Kalender, Tagebücher, Gästebücher, Rezeptbücher und vieles mehr mit Metallbindungen binden.

Diesen Samstag, 09.07.16 ist unser Laden von 09.00 bis 15.00 Uhr durchgehend geöffnet. Komm vorbei und wir erklären dir die Bindemaschine.
Zudem führen wir mit der Bindemaschine 2 Wörkschops durch: Erstelle dein eigenes Heft! Hier erfahrst du mehr dazu (Platzzahl ist begrenzt): klick....
Die Bindemaschine findest du, zusammen mit diversen Metallbindungen, in unserem Shop: klick...

Mundart Stempel GmbH
Dorfstrasse 68
3473 Alchenstorf

10 Autominuten ab Autobahnausfahrt Kirchberg / BE oder Burgdorf.








Share:

Freitag, 1. Juli 2016

Ritas Aufklapp-Box




Ich könnte hier jetzt wieder was von Dingsidongsi-Verpackung schreiben. Auch für diese Verpackungsart gibts irgendwie keinen Namen....also Aufklapp-Box. Und da diese schöne Verpackungen Rita für unsere letzte Ausstellung gewerkelt hat, nennen wir sie Ritas Aufklapp-Box. 

Nomou Danke tuusig liebi Rita - du bisch ä beriecherig für Mundart Stämpu!!

Wir haben immer ganz viele Anfragen, wie diese Verpackung hergestellt wird. Rita hat sie auf youtube gefunden und ich hatte sie immer wieder vergessen zu fragen, wo genau :-) Also haben mein Mami und ich Ritas Verpackung letzten Donnerstag GANZ SAAAACHTE auseinander gerupft um zu schauen, wie sie das genau gemacht hat. An dieser Stelle äxgüsi Rita. Aber es ist nichts passiert, sie ist schon wieder zusammengeklebt und wir sind um ein paar Erfahrungen reicher. Diese Anleitung ist genial finden wir:

Das wirklich tolle: Die Papiergrösse ist absolut egal. 

Es ist nicht immer ganz einfach, eine selbsterklärende Verpackung mit Bild und Wort aufzuzeigen. Wir hoffen sie ist verständlich. Falls nicht: gerne erklären wir dir im Verkaufsladen detailliert wies geht.

Schritt 1:
Du faltest das Papier zusammen aber musst darauf achten, dass du dieses nicht in der Mitte faltest. Auf einer Seite sollte ca. ein 1 cm breiter Papierstreifen übrig bleibt. Ist es einwenig mehr oder weniger, spielt das keine Rolle. Diesen benötigst du zum verkleben. Danach faltest du das Papier nochmals auf der Höhe dieses ca. 1 cm breiten Streifens





Schritt 2:
Auf der Längsseite faltest du das Papier bei ca. 2 cm. Dies ist die obere Öffnung der Verpackung. Der Untere Teil (= ist der Boden), musst du anhand deiner Papiergrösse berechnen. Und das geht so:

Du hast 2 gleich grosse Papierseiten (den schmalen Kleberand von Schritt eins lässt du ausser acht).
Du teilst diese Breite durch 2, und dort zeichnest du einen kleinen Punkt ein. Dies wiederholst du auf der anderen Papierseite.

auf einer Längsseite Papier bei 2 cm falten
eine Hälfte ausmessen und geteilt durch 2. Dort einen Punkt mit Bleistift setzen. Bei meinem Beispiel setze ich bei 7.2 cm einen Punkt. Das gleich wiederhole ich auf der anderen Seite des Papieren
Schritt 3:
Wir müssen nun den Boden berechnen. Die Laschen müssen so gross sein, dass der Boden der Box richtig verschliesst. Wir haben unser Papier ja geviertelt (je einen Teil halbiert). Bei meinem Beispiel ergab dies 7.2 cm. Das bedeutet, dass die Bodenlaschen nicht höher als 7.2 cm sein dürfen! Ich falte mein Papier daher auf der anderen Längsseite (gegenüber Öffnung Falt bei 2 cm) bei ca. 6.8 cm. 


Schritt 4:
Ich setze nun mein Lineal an: Auf der unteren Seite beim eingezeichneten Bleistift-Punkt und oben im Eck direkt bei meinem Falz auf 2 cm.  Danach mit dem Falzbein falten. Ich ziehe so 4 Linien.

Da ich noch mit einer Hand den Kamera-Auslöser drücken musste, fehlt meine 2. Hand am Lineal. Lineal mit einer Hand gut festhalten und mit der anderen Falten :-)


Schritt 5:
Ich schneide noch die Dreiecke bei den Falzlinien raus (beim Boden):



Schritt 6:
Ich falte das Papier einmal zusammen und runde die Ecken oben bei der Öffnung mit dem Punch Board ab:


Fertig, die Box kann verklebt werden.



Follow my blog with Bloglovin
Share:
© Mundart Stempel | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig